Kennzeichenpflicht für Pferde

Alle sogenannten Equiden, das sind Einhufer wie Pferde, Ponys oder Esel, benötigen seit Mai 2010 einen Equidenpass.
Der Equidenpass enthält Informationen zur Identifizierung des Pferdes wie Art, Geschlecht, Geburtsdatum, Beschreibung des Tieres, die Equidenkennnummer (Lebendnummer) und den Transpondercode. Hinzu kommen Angaben zum Besitzer des Pferdes wie Name, Anschrift und Staatsangehörigkeit. Des Weiteren müssen Tiere, die nach dem 1. Juli 2009 geboren wurden, mit einem unter die Haut implantierten Mikrochip-Transponder gekennzeichnet werden.

Transponder

Ein Transponder (Chip) ist ebenfalls für alle Pferde Pflicht, die vor dem 1. Juli 2009 geboren wurden, und für die es bisher noch kein Equidenpass gibt.

Pferde, die vor dem 1. Juli 2009 geboren wurden und einen Equidenpass haben, brauchen nicht zusätzlich gechippt werden.

Diese Regelung gilt unabhängig vom Verwendungszweck der Tiere. Alle Pferdehalter sind betroffen, es ist egal, ob sie ein Zucht-, Sport- oder Freizeitpferd, Esel oder Pony halten.

Für Pferdehalter, die in Zucht- oder Pferdesportverbänden organisiert sind, übernehmen die Verbände die Organisation und die Durchführung der Kennzeichnung und die Ausstellung der Equidenpässe. Für mehr Informationen, bitte an die jeweiligen Verbände wenden.

Pferdehalter, die keinem Pferdezucht- oder Pferdesportverband angehören, wenden sich an die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN). Die Voraussetzung für das Tätigwerden der FN ist, dass der Pferdehalter sein Tier bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (Tierseuchenkasse) angemeldet hat.

Auf Anforderung versendet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) Transponder an die Pferdehalter. Nach Implantation des Chip, durch einen Tierarzt kann die Ausstellung des Passes erfolgen. Die Ausgabe von Transpondern und die Ausstellung der Equidenpässe sind, wie soll es auch anders sein, kostenpflichtig.

Chippen darf nur ein Tierarzt, eine unter seiner Aufsicht stehenden Person oder eine andere sachkundige Person. Diese bestätigt die Kennzeichnung auf dem Antrag des Equidenpasses. Die Ausstellung des Equidenpasses und die Speicherung der Daten in der zentralen Datenbank erfolgt durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V .

Die örtlichen Veterinärämter erteilen gern weitere Auskünfte.

Ein paar Links zum Informieren

Identifizierung von Equiden PDF Datei

Neufassung der Viehverkehrsverordnung PDF Datei

EU-Verordnung Nr.:504/2008 PDF Datei

Informationen zum Thema bei der FN

Günter Stegemann

Telefon: 02581-6362199 oder 02581-6362141

E-Mail senden

pferd-aktuell.de

unter FAQ EQUIDENPASS

Tierseuchenkasse in Münster

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Tierseuchenkasse NRW

Nevinghoff 6

48147 Münster

Tel.: 0251 / 289 820

Fax: 0251 / 289 8230

E-Mail senden

Tierseuchenkasse